Wer den Urlaub in Südschweden verbringen möchte,  hat bei der Anreise die Qual der Wahl. Viele Wege führen nach Norden. Welcher zu einem passt, hängt von vielen Faktoren ab.

Zunächst einmal sollte man sich klar machen was für einen wichtig ist. Reisedauer, Kosten, Bequemlichkeit und nicht zu guter Letzt auch ob Kinder mit dabei sind.

Mit dem Flieger

Die schnellste  Art nach Südschweden zu gelangen, ist sicherlich die mit dem Flieger. SAS und Lufthansa fliegen nach Göteborg  und Kopenhagen.  Beide Ziele kosten in etwa gleichviel und die Anbieter geben sich nicht viel. Ich persönlich bevorzuge allerdings Kopenhagen wegen der besseren Zuganbindung und auch der günstigeren Mietautokosten speziell mit Kindersitz, die sogar trotz Öresundbrücke günstiger sind als die in Schweden.

Aber auch die kleinere Konkurrenz fliegt nach Småland. BRA zwei Mal wöchentlich, jeweils sonntags und freitags, von Berlin nach Växjö.  Die britische Fluggesellschaft bmi Regional steuert täglich von Frankfurt nach Jönköping. Preislich ein etwa so teuer wie Lufthansa und SAS, Erfahrungswerte beim Flug selber fehlen mir allerdings noch. Mehr zu den Flugmöglichkeiten findet Ihr hier -> Mit dem Flieger nach Småland.

Mit dem Auto

Die meisten wählen aber, wie wir, den Weg mit dem Auto.  Wenn es schnell und auch günstig gehen soll, ist die Vogelfluglinie via Puttgarden – Rødby  aus meiner Sicht die beste Wahl. Wer die Fähre meiden möchte, kann auch den Weg durch Dänemark über den Großen Belt wählen, allerdings spart man hier wegen der Brückengebühr und nicht zuletzt auch wegen des verbrauchten Mehrbenzins weder Geld noch Zeit. Auf der Fähre hingegen hat man sinnvolle, 45 Minuten Pause. Allerdings sollte man zur Ferienzeit den Ansturm nicht unterschätzen. Ein Stau quer durch Fehmarn kann hier abschrecken.

Mit der Fähre

Wer mit Kindern reist, und nicht gerade aus Norddeutschland startet, wird um eine Übernachtungspause schwerlich vorbei kommen.  Wenn nicht gerade Hochsaison ist, kann eine Übernachtung auf oder kurz vor Fehmarn, etwa in Heiligenhafen, durchaus eine gute Alternative sein. In der Hochsaison sind Hotelzimmer allerdings Mangelware und die Preise steigen ins unermessliche. Hier scheint mir die gute alte Nachtfähre die beste Alternative.

Von Kiel, Travemünde, Rostock und Saßnitz aus starten täglich mehrere Fähren über die Ostsee. Für Familien empfinde ich die Verbindung Travemünde-Malmö oder Travemünde Trelleborg als sinnigste. Die Abfahrts- und Ankunftszeit ist jeweils mit 22 Uhr und 7.30 Uhr am Morgen erfahrungsgemäß am komfortabelsten. Wer schon mal um 5 von einer Lautsprecherdurchsage geweckt wurde und danach ein verschrecktes Kleinkind zum Auto tragen musste, weiß eine etwas längere Überfahrt zu schätzen. Natürlich ist Kiel-Göteborg hier nicht zu vergessen, aus meiner Sicht die schönste der Überfahrten, allerdings ist sie so teuer, dass sie mit den Angeboten von Finnlines und TT Line aus Travemünde nicht mithalten kann.

Für Kinderlose ist am Ende die Fährgesellschaft egal. Sowohl TT-Line als auch Stena und Finnlines geben sich in Komfort und Service nicht all zu viel. Da die Preise stark schwanken und immer wieder gute Angebote zu finden sind, sollte man sich eher davon leiten lassen, welches Preisleistungsangebot am besten zu den eigenen Bedürfnissen passt.

Mit der Bahn

Zu guter Letzt gibt es noch die Option Zug. Wem es nicht stört fast einen ganzen Tag in einem Zug zu verbringen, für den ist die Bahn die günstigste aller Alternativen. Ich selbst habe mehrere Menschen kennengelernt, die so von Frankfurt bzw. Freiburg aus mit Kindern bis nach Växjö reisten.  Gäbe es noch Schlafwaggons wäre diese Alternative auch für mich durchaus denkbar, so muss ich gestehen, dass ich den Komfort der Fähren doch genieße.

Wer mit der Fähre über Nacht nach Schweden möchte, hat die Wahl zwischen folgenden Linien:

Kiel – Göteborg
Stena Line fährt täglich über Nacht zwischen Göteborg und Kiel. Abfahrt ist jeweils um 18.45 Uhr und die Ankunft am folgenden Morgen um 9.15 Uhr.

Travemünde – Malmö
Finnlines verbindet Travemünde mit Malmö. Die Fahrtzeit beträgt etwa neun Stunden. Die Nachfahrtabfahrt ist jeweils um 22 Uhr, Ankunft um 7.30 Uhr.

Travemünde – Trelleborg
Von Travemünde geht es auch mit TT-Line nach Trelleborg. Die Fähren legen um 22 Uhr ab und kommen um 7.30 Uhr an.

Rostock – Trelleborg
TT Line und Stena Line haben hier ihren Fahrplan zusammengelegt. Die erste Fähre startet um 22 Uhr und kommt um 5.30 Uhr an, die Zweite legt um 23.55 ab und landet um 6.30 Uhr.

Sassnitz – Trelleborg
Die Route von Sassnitz auf der Insel Rügen nach Trelleborg ist die schnellste direkte Seeverbindung zwischen Schweden und Deutschland. Um 23 Uhr heißt es Leinen los und bereits um 3.15 Uhr ist man in Schweden.

Die Besten Angebote finden Sie hier.

Bildquellen