Schweden lieben das feiern

Alle Schweden sprechen Englisch, fahren Volvo und lieben es nackt zu sein. Es gibt sie zu jedem Land: Klischees und Vorurteile. Manche stimmen, viele sind haben mit der Realität nicht viel am Hut. Ich gebe zu, dass ich auch gerne in meinen Schubladen denke. Zeit den 10 größten Schweden-Klischees einmal auf den Zahn zu fühlen.

1. Alle Schweden sprechen Englisch

Es ist ein weit verbreiteter Glaube, dass alle Skandinavier, insbesondere Schweden, super Englisch sprechen. In Malmö, Göteborg und natürlich Stockholm kommt man mit guten Englischkenntnissen zurecht. Auf dem Land sieht es aber schon anders aus. Gerade Ältere sprechen eher Deutsch. Oft aber nur schwedisch. Einen kleinen Grundwortschatz Schwedisch vor einer Reise sich „drauf zu schaffen“ ist also nicht verkehrt. Außerdem bricht es das Eis, wenn man zumindest versucht in der Landessprache ein Gespräch zu beginnen. Später kann man immer noch die Sprache switchen.

Fazit: Fast richtig

 2. Schweden ist teuer

Es ist gar nicht so einfach, diese Frage zu beantworten. Deshalb habe ich schon einen ganzen Artikel diesem Thema gewidmet. Ich versuche es trotzdem noch einmal in kurz: Wer auf Alkohol verzichtet, nur mittags Restaurants besucht und im Supermarkt Preise vergleicht, bezahlt nicht mehr als in Deutschland. Kleidung und Ferienhäuser sind sogar oft deutlich preiswerter.

Fazit: Fast falsch

3. Schweden ist Kinderfreundlich

Hier braucht man nicht lange drum rum zu reden. Ja, dem ist so. Kinder gehören in Schweden zum Alltag dazu. Ob im Restaurant das Kinderklo neben dem Erwachsenenklo oder im Supermarkt die „Barnbanan“, hier wird an die Belange von Eltern und Kindern gedacht. Unaufgeregt, pragmatisch. Sehr angenehm.

Fazit:  Stimmt zu 100%

 5. Schweden ist Gleichberechtigt

Unisex Toiletten und Väter mit Kleinkindern auf Spielplätzen. Ja, in Schweden ist das die Normalität. Ich erinnere mich an unseren ersten Besuch auf einem schwedischen Spielplatz. Außer meiner Frau nur Papas. Natürlich war das ein Extremfall und im Alltag ist noch vieles wie früher, aber nicht ohne Grund liegt Schweden im Ranking der Gleichberechtigung  nach Angaben des World Economic Forum (WEF) auf Platz 4.  Frauen als Minister sind in Schweden sogar inzwischen in der Überzahl und auch in anderen Männerdomänen wie bei der Müllabfuhr sind Frauen keine Seltenheit mehr.

Fazit: Stimmt

 6. Im Radio läuft nur Abba

Wenn man möchte, kann man jede Stunde mindestens einen Abba-Hit im Radio hören. Wirklich. Unser Lieblingssender, Gold FM, hat sie nach wie vor in heavy Rotation.  Aber  zum Glück hat Schweden noch mehr musikalisch zu bieten. Und in den meisten anderen Sendern kommen sie so oft vor, wie bei unseren Popwellen.

Fazit: Ist was dran

7. Alle Schweden fahren Volvo

Ein Traum SchwedeQuelle: pixabay
Ein Traumschwede

Volvo ist mit Abstand die beliebteste Marke. Dabei sind die Fahrzeuge nicht viel günstiger als in Deutschland. Ausländische Marken kosten hier allerdings deutlich mehr als in Deutschland. Auf dem Land sieht man allerdings auch sehr viele japanische Pick-ups und Oldtimer.

Fazit: Zumindest die meisten

8.Schweden sind Distanziert

Umso weiter man nach Norden kommt, umso distanzierter die Menschen. Dieses Vorurteil habe ich schon oft gehört. Ich habe eine andere Erfahrung gemacht. Körperlich achtet man auf den nötigen Abstand. Am Badesee sind 3 m Mindestabstand geboten. Aber menschlich sind sie sehr herzlich. Natürlich gibt es wie überall Ausnahmen, aber distanziert sind Schweden eher nicht.

Fazit: Quatsch

9. Schweden sehen alle gut aus

Ein beliebtes Klischee und Motiv manch Schwedenreisenden ist das gute Aussehen der Schweden. Bevorzugt Schwedinnen. Es ist natürlich Geschmacksache und lässt sich unmöglich pauschalisieren. Auffällig ist aber, dass sehr viele Schweden sehr sportlich sind. Was einem guten Aussehen durchaus zuträglich ist.

Fazit: Es ist zumindest etwas dran

10.Schweden sind Freizügig

Dieses Klischee hält sich wacker. Ist aber kompletter Quatsch. Das Gegenteil ist eher richtig. Öffentliche Saunen in Hotels oder Schwimmbädern sind meistens nach Geschlechtern getrennt. Oft sogar mit Textilpflicht. Und auch an Strand habe ich noch keine barbusige Schwedin entdeckt.

Fazit: Auch wenn es den ein oder anderen enttäuscht, komplett falsch

Bildquellen

  • Ein Traum Schwede: pixabay
  • Schweden lieben das feiern: pixabay